06.05.2019
Jubiläumsdurchgang gestartet

Bis 15. August teilnehmen

Zum 20. Mal sind Zeichner*innen vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgerufen, Ihre Sicht der Dinge auf den Punkt zu bringen - diesmal zur anhaltenden Klimadebatte. Es geht allerdings nicht nur um die meteorologische Seite. Die Karikaturist*innen sollen sich mit ihren Werken gern zwischen die Fronten begeben – sei es zwischen die Wetterfronten oder zwischenmenschliche wie politische Gräben. 

Neben vier Jurypreisen, darunter eine Auszeichnung für den besten Newcomer, wird ein Publikumspreis vergeben. Die Preise sind mit insgesamt 11.000 Euro dotiert.

Hier geht's zur Teilnahme.